Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGE SCHALTEN

Skip to main content

Portraits & Projekte        Wir        Ausgaben        Kontakt

Das Magazin des Wirtschaftsverbandes Holz und Kunststoff Saar e.V.

Das Handwerk gehört zu Ihrer Zielgruppe? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Mit einer Anzeige im "Wohnhandwerker" sprechen Sie eine breite Palette an Handwerksbetrieben direkt an.

Das Magazin erscheint sechs Mal jährlich und erreicht rund 1.500 Wohnhandwerker-Betriebe, Architekten, Ingenieurbüros und Bauträger sowie weitere am Wohnhandwerk interessierte Gewerbetreibende. Die Gesamtauflage beträgt derzeit 1.750 Exemplare.

Von der Titel- bis zur vierten Umschlagseite sind viele verschiedene Varianten zur Platzierung Ihrer Werbung möglich - ob ein-, mehrmalig oder als Jahrespaket.

Die verschiedenen Anzeigenvarianten samt Preisen finden Sie in den Mediadaten oder direkt im Formular für Anzeigenauftrag.

Aktuell

Anzeigen

Im großen Wohnhandwerker-Interview positioniert sich die saarländische Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) zu unpopulären Maßnahmen...

Weiterlesen

Aus einem eher tristen Industriegebiet in Rehlingen-Siersburg gibt es eine Erfolgsgeschichte zu erzählen, die so gar nicht in die Zeit zu passen...

Weiterlesen

Laut den Prognosen des Kreditversicherers Euler Hermes rollt eine beispiellose Pleitewelle auf die deutsche Wirtschaft zu. Und nicht nur auf die. Bis...

Weiterlesen

Designbeläge mit starrer Trägerplatte, sogenannte Rigid-Core-Beläge, liegen voll im Trend. Diese Beläge bieten den Parkettlegern viele Vorteile....

Weiterlesen

Beeindruckend

Im Rahmen der Sommer-Gesellenprüfung des saarländischen Schreinerhandwerks fertigten 55 Lehrlinge ein um 360 Grad drehbares Flurmöbel, ein Entwurf von Michelle Klein (links), die beim Zentrum für Bildung und Beruf Saar gGmbH in Saarbrücken ihre Ausbildung absolvierte. Sie ging als Siegerin aus dem Wettbewerb „Ich entwerfe mein Gesellenstück“ hervor. Den Geldpreis in Höhe von 125 Euro überreichte Landeslehrlingswart Peter Dincher.