Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGE SCHALTEN

Skip to main content

Portraits & Projekte        Wir        Ausgaben        Kontakt

Das Magazin des Wirtschaftsverbandes Holz und Kunststoff Saar e.V.

Das Handwerk gehört zu Ihrer Zielgruppe? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Mit einer Anzeige im "Wohnhandwerker" sprechen Sie eine breite Palette an Handwerksbetrieben direkt an.

Das Magazin erscheint sechs Mal jährlich und erreicht rund 800 Wohnhandwerker-Betriebe und 500 Architekten, Ingenieurbüros und Bauträger sowie weitere am Wohnhandwerk interessierte Gewerbetreibende. Die Auflage beträgt 1500 Exemplare. 

Von der Titel- bis zur vierten Umschlagseite sind viele verschiedene Varianten zur Platzierung Ihrer Werbung möglich - ob ein-, mehrmalig oder als Jahrespaket.

Die verschiedenen Anzeigenvarianten samt Preisen finden Sie in den Mediadaten oder direkt im Formular für Anzeigenauftrag.

Aktuell

Anzeige

Wohl dem, der solch eine Kundenliste hat: ALDI, V&B, Dugena, Fissler oder Fraport – um nur einige zu nennen. Der Saarbrücker Schreinermeister Detlef...

Weiterlesen

Der rasant wachsende Schreinerzulieferer Leyendecker HolzLand in Trier hat mit seinem saarlandhallen-großen neuen Logistikzentrum sowohl...

Weiterlesen

Der Wirtschaftsverband Holz und Kunststoff Saar hat ein neues Förderkreismitglied – ADLER, Österreichs führenden Hersteller von Lacken, Farben und...

Weiterlesen

Schreiner- und Bestattermeister Alexander Kempf aus Gersheim hat ein ungewöhnliches Hobby – er hat sich die Technik und das Wissen angeeignet, Tür-...

Weiterlesen

Beeindruckend

Peter Mohr (l.) und Klaus Klöppel (r.) Bildnachweis: HKH Saar

Die Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung ist ein Teil des Innungsmodells zur arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Betreuung. So hat Sicherheitsingenieur Klaus Klöppel der Arbeitsschutz-Dokumentation von Peter Mohr in Ensheim den letzten Schliff gegeben. Mohr: „Ich bin der Innung wirklich dankbar dafür, dass ihr Umlagemodell möglich gemacht hat, dass Herr Klöppel uns diese intensive Hilfestellung geben konnte ohne zusätzliche Kosten für uns!“